Der KoCo-Kalkulationssatzvergleich

Im Frühjahr 2016 hat die KoCo den Kalkulationssatzvergleich entwickelt und als Pilotstudie gestartet. Teilnehmen kann jede Druckerei aus Deutschland. Die Intention war, einen Überblick über die Spannweiten von Stundensätzen bei der Preisbildung von Druckprodukten zu erhalten. Dabei geht es um die Grundlage für die Preisbildung: die Kalkulationssätze für Leistungen von Vorstufe, Druck und Weiterverarbeitung pro Stunde oder Stück. Für jede Kostenstelle werden diese separat erhoben und ausgewertet.

Die ersten Auswertungen wurden bereits erstellt und an die Teilnehmer versandt. Die detaillierten Informationen und Analysen des Auswertungsberichts stehen stehen nur den Teilnehmern zur Verfügung.

Sind Sie auch an diesen Informationen interessiert?

Durch Ihre kostenfreie Teilnahme tragen Sie zur Studie bei und erhalten den aktuellen Auswertungsbericht! Sie können jederzeit Daten einreichen, die dann zusammen mit den bestehenden Daten in die Auswertung einfließen.

Wie können Sie teilnehmen?

Erfassung Sie mit unserem Erhebungsbogen die Stundensätze, mit denen in ihrem Unternehmen die Angebotspreise berechnet werden. Selbstverständlich sind wir Ihnen hierbei gerne behilflich. Gerne können Sie auch eine eigene Liste einreichen (etwa einen Ausdruck oder eine Export-Datei aus Ihrer Kalkulationssoftware).

Im Erhebungsbogen sind viele Standardkostenstellen bereits vordefiniert. Sie suchen lediglich die in Ihrem Unternehmen vorhandenen Kostenstellen und tragen dort die Vollkostensätze (also inkl. aller VV-Zuschläge) ein – entweder als Stundensatz oder als Stückkostensatz. Bei den Stückkosten beachten Sie bitte die bei einigen Kostenstellen angegebene Mengeneinheit. Sollte keine Mengeneinheit angegeben sein, geben Sie bei den Stückkosten bitte die von Ihnen verwendete Einheit mit an.

Helfen Sie uns, die Auswertung zu verbessern!

Wichtig für die korrekte Bewertung Ihrer Angaben sind die Informationen, ob die jeweiligen Maschinen, Anlagen und Geräte gebraucht erworben wurden und wie viele Hilfskräfte im Kalkulationssatz eingerechnet sind. Die Anzahl der Schichten, mit der Sie produzieren (gerne mit Nachkommastelle), ist eine weitere wichtige Information zur Auswertung. Optional können Sie uns auch noch das Baujahr und den Investitionswert je Maschine nennen. Bitte achten Sie darauf, dass die Kalkulationssätze alle Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkostenzuschläge enthalten.

Ihre Kostenstellen sind nicht dabei oder Sie haben weitere, in der Liste nicht aufgeführte Maschinen? Kein Problem. Auf der vierten Seite des Erhebungsbogens stehen einige Zeilen zur freien Verfügung. Bitte beschreiben Sie Ihre Kostenstellen möglichst ausführlich, damit wir diese richtig einordnen können.

Bitte füllen Sie die Felder des Erhebungsbogens entweder direkt in der PDF-Datei oder handschriftlich auf Papier aus. Senden Sie bitte die ausgefüllte PDF-Datei per E-Mail an info@KoCo-Medien.de (oder an jede unter Ansprechpartner aufgeführte E-Mail-Adresse) oder den ausgefüllten Fragebogen auf Papier an:

KoCo
c/o datamedia GmbH
Stichwort KaSV
Sonnenstraße 23
80331 München

Fax: 089 / 744166-66

Die Teilnahme ist kostenfrei. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Der Datenschutz hat für uns hohe Priorität. Selbstverständlich werden wir Ihre Informationen absolut vertraulich behandeln! Die Auswertung erfolgt anonymisiert. Es werden keine einzelnen Angaben an Dritte weitergegeben. Erst bei Erreichen einer ausreichenden Anzahl an Meldungen wird eine Kostenstelle in die Auswertung aufgenommen. So wird sichergestellt, dass einzelne Teilnehmer der Studie nicht aus den Ergebnissen herausgelesen werden können.

https://pixabay.com/de/v%C3%B6gel-m%C3%B6wen-m%C3%B6ve-ozean-982645/